Busbeschleunigung in der Langen Reihe: Nachbesserungen kommen

CIMG8489Es hat sich gelohnt: Die Busbeschleunigung in der Langen Reihe wird durch Anregungen der Anwohnerinnen und Anwohner vor Ort sowie der Bezirkspolitik angepasst.

Der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) hat in seiner Stellungnahme vom 6. März bestätigt, dass er die Hinweise der Bezirksversammlung (auf Antrag der SPD, Drucksache: XX/4925) in seine Planungen aufnehmen wird. Zudem wird der LSBG Anregungen, die die Anwohnerinnen und Anwohner auf der von der SPD initiierten öffentlichen Anhörung vom 14.01.2014 formulierten, berücksichtigen. Die aktuellen Planungen werden zeitnah vor Ort den St. Georgern noch mal vorgestellt.

„Ich finde, die Antwort des LSBG ist ein toller Erfolg. Wir und die Anwohnerinnen und Anwohner der Langen Reihe waren hartnäckig und haben es mit unseren konstruktiven Änderungsvorschlägen geschafft, dass uns zugehört wurde“ sagt Mathias Eichhorn, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion in der Bezirksversammlung.

So bestätigt der LSBG, dass die Forderungen des SPD-Antrages umgesetzt werden. Die Ampel an der Danziger Straße sowie die westliche Ampel an der Baumeisterstraße bleiben endgültig erhalten. „Damit bleibt die Lange Reihe sicher, vor allem auf den Schulwegen, die hier durchführen. Mit den neuen Mittelinseln kann man die Straße an viel mehr Stellen sicher überqueren als bisher. Das führt zu kürzeren Wegen. Ich denke, das ist ein echter Gewinn, vor allem für Menschen, die nicht so mobil sind“, sagt Michael Ranft, Abgeordneter aus St.Georg. Die Ampeln werden zudem mit einer Busvorrangschaltung ausgestattet, die es den Fahrzeugen der MetroBus-Linie 6 ermöglichen soll, ohne zusätzliche Stopps durch die Lange Reihe zu fahren.

„Der Aufbau von Fahrkartenautomaten an der Haltestelle Gurlittstraße wird zwar noch geprüft, aber ich denke, dass diese gute Idee aus unserem Antrag und dem Anhörungsverfahren auch umgesetzt wird,“ sagt Mathias Eichhorn. Michael Ranft ergänzt: „Man hat uns außerdem zugesichert, dass gut 50 neue Fahrradbügel aufgestellt werden. Es gibt also viel mehr Parkraum für Fahrräder. Der LSBG hat uns sowie den Bürgerinnen und Bürgern aufmerksam zugehört. Unsere Bemühungen haben sich gelohnt.“

Trotz einiger anfänglicher Bedenken gegenüber der Busbeschleunigung war schnell klar, dass die derzeitige Situation, die täglichen Staus und die damit einhergehende Belastungen durch Lärm und anderer Emissionen für alle in der Langen Reihe extrem belastend sind. Der baulichen Veränderungen in der Langen Reihe im Rahmen des Busbeschleunigungsprogramms sind daher eine Chance, die Situation zu verbessern. Die Baumaßnahmen werden frühestens im September beginnen. Der geplante Kreisel im Knoten Lange Reihe Lohmühlenstraße wird vom Umbau in der Langen Reihen entkoppelt. Dort werden weitere Verkehrserhebungen durchgeführt.

Gut 13.000 Menschen sind täglich auf die MetroBus-Linie 6 angewiesen. Sie ist eine der meistgenutzten Buslinien Hamburgs und sie zeigt, der Öffentliche Personen Nahverkehr ist eine notwenige Alternative zum Individualverkehr in Hamburg, deren Wirkung weit über die Grenzen St. Georgs hinausgeht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>